Aktuell

LIVE+++IM+++TV+++LIVE+++IM+++TV+++LIVE+++IM+++TV+++LIVE+++IM+++TV+++LIVE+++

 

Am 12.10.2020 war ich zu Gast zum Couchgespräch auf dem roten Sofa der Landesschau Rheinland-Pfalz. Mit Holge Wienpahl  sprach ich über "Mein Gotland".

Über das Schreiben. Und was sonst noch so los ist.

 

 Der Beitrag ist hier anzuschauen!

 

 

 

 

 

NEU IM SEPTEMBER!

 

 

Gotland.

Eine uralte Landschaft im Meer, wo sich Wind und Zeit und Einsamkeit die Hand reichen.

 

 

"An einem unbekannten Ort anzukommen, ist wie der
erste Kuss mit einem Fremden.
Die Entdeckung.
Die erste Berührung der Lippen, rau oder weich, feucht
oder fest, spröde?
Der Atem, die Wärme.
Der Moment, in dem aus einem Fremden ein Vertrauter
wird, lässt sich nicht wiederholen, nicht rückgängig machen,
nicht verändern.
Der erste Kuss ist der eigentliche.
Gotland küsste mich zum ersten Mal an einem Novembertag.
Schneestürmisch und entschieden.
So ist es zwischen uns geblieben.
Gotland ist meine Winterinsel.
Sie ist wild und seltsam, verschwiegen und oft undurchsichtig,
aber auch freundlich und großzügig, wie eine kluge
Dame, die alles gesehen und nichts versäumt hat, nicht gefallen
will und keine Erwartungen erfüllen muss.
Und manchmal ist sie so still, dass man erschrickt, wenn
sie doch plötzlich ihre Stimme erhebt."

 

 

 

"Mein Gotland" ist eine literarische Liebeserklärung an diesen Ort mitten in der Ostsee.

Ich erzähle Geschichten von Menschen, Figuren, Orten und Ereignissen, die die Insel prägen.

 

Ob Ingmar Bergman oder Pippi Langstrumpf, die unbekannte Prinzessin Eugénie oder Gotlands erster Winzer Lauri – sie alle kommen zu Wort.

Das zeitentrückte Café Norgatt, "Kutens Bensin", die Musikkneipe eines Aussteigers oder das von Kriegsgefangenen erbaute Freilichttheater Lager Lingen finden in die Geschichten Eingang und dazu erklingt, wie die mächtige Stimme der Insel, ein spektakuläres Radiokonzert mit 200 Kirchenglocken.

 

Es ist kein Reiseführer, kein Informationsbuch, sondern eine Betrachtung von Vergangenem und Gegenwärtigem.

Realität und Fiktion fügen sich zu einer Art Ballade – nicht nur über Gotland, sondern auch über "die Insel an sich".

 

 

"Mein Gotland - Erzählungen von Wind, Zeit und Einsamkeit" erscheint am 15. September 2020 im Mare Verlag.

Gebunden, 144 Seiten.

Euro 18.-

 

Bei Interesse an Lesungen und Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die Presseabteilung des Mare Verlags.

Eine kleine Aufmunterung in dieser seltsamen Zeit:

Kommt in mein Wohnzimmer, ich lese ein bisschen für euch.

 

Als rororo Taschenbuch!

 

 

 Was bleibt, wenn ein Mensch wortlos geht?

 

Es ist eine E-Mail mit nur einer Zeile, die Hannas Welt ins Wanken bringt: ihre einst beste Jugendfreundin ist tot.


Mit Fido hatte sie in den 80ern alles geteilt: Träume, Pläne, Zigaretten – bis die Freundin eines Tages unerwartet und ohne Erklärung den Kontakt abbrach und nie wieder auftauchte. Die erschütternde Nachricht von Fidos Tod erreicht Hanna, die mittlerweile als Glaziologin arbeitet, ausgerechnet während einer wichtigen Antarktisexpedition. Sentimentalitäten kann Hanna sich hier keinesfalls erlauben. Doch in der endlosen Weite des Eises kehren die Erinnerungen und auch die ungeklärten Fragen nach Fidos Verschwinden mit Macht zurück. Hanna verliert die Kontrolle
Als die Spannungen im Forscherteam zunehmen und ein Schneesturm den Erfolg ihres Projektes gefährdet, wird die Zeit im Eis endgültig zur Zerreißprobe.

 

 

"Ein sehr poetisches Buch, das viele eisige Bilder und offene Fragen im Kopf hinterlässt."

SWR2

 

Weitere Pressestimmen zu "Whiteout" gibt es hier.

 

 

 

Interesse an Literatur live?
Eine vollständige Übersicht von Lesungen und Veranstaltungen findet ihr hier.