Aktuell

Sommer!

 

Es ist heiß.

Schwimmen macht den Rücken gut und den Kopf frei fürs Schreiben.
Was? 

Für die Insel-Reihe des Mare Verlags schreibe ich derzeit eine literarische Liebeserklärung an die Insel Gotland.

"Mein Gotland".

Das ist eine Insel im Winter, schweigsam und großzügig, wie eine kluge, alterslose Dame, die alles gesehen und nichts versäumt hat.

Das sind überraschende Begegnungen mit Leuten und nachdenkliche Ausflüge ins Innere.

 

Im August werde ich für vier Wochen zu Gast im Schriftstellerhaus Ventspils, in Lettland sein.

Von dort aus der Ferne nach Gotland hinüberschauen, die Perspektive wechseln. 170 Kilometer. Weiter ist es nicht.

 

Bis zum fertigen Buch aber, ist es noch weit.

Ungefähr ein Jahr.

 

Habt Geduld mit mir.

Die Sprache ist ein langsamer Fluß, die Worte wollen alle einzeln geangelt werden.

 

 

 

Jetzt neu als rororo Taschenbuch!

 

 

 Was bleibt, wenn ein Mensch wortlos geht?

 

Es ist eine E-Mail mit nur einer Zeile, die Hannas Welt ins Wanken bringt: ihre einst beste Jugendfreundin ist tot.


Mit Fido hatte sie in den 80ern alles geteilt: Träume, Pläne, Zigaretten – bis die Freundin eines Tages unerwartet und ohne Erklärung den Kontakt abbrach und nie wieder auftauchte. Die erschütternde Nachricht von Fidos Tod erreicht Hanna, die mittlerweile als Glaziologin arbeitet, ausgerechnet während einer wichtigen Antarktisexpedition. Sentimentalitäten kann Hanna sich hier keinesfalls erlauben. Doch in der endlosen Weite des Eises kehren die Erinnerungen und auch die ungeklärten Fragen nach Fidos Verschwinden mit Macht zurück. Hanna verliert die Kontrolle
Als die Spannungen im Forscherteam zunehmen und ein Schneesturm den Erfolg ihres Projektes gefährdet, wird die Zeit im Eis endgültig zur Zerreißprobe.

 

 

"Ein sehr poetisches Buch, das viele eisige Bilder und offene Fragen im Kopf hinterlässt."

SWR2

 

Weitere Pressestimmen zu "Whiteout" gibt es hier.

 

 

 

 

 

 

Scott ist tot - lang lebe Whiteout!

 

Unter dem Titel "Scott est mort" ist Whiteout  bei dem kleinen feinen Verlag Pariser Verlag Edition Slatkine & Cie.

 

Seit dem 7.2.2019 im französischsprachigen Buchhandel erhältlich.

 

Le Monde schreibt:

"Anne von Canal nous livre, dans ce second roman, une histoire pleine de sensi­bilité sur la perte des choses que l’on croit ­infrangibles."

Interesse an Literatur live?
Eine vollständige Übersicht von Lesungen und Veranstaltungen findet ihr hier.